Stereomikroskopie

Stereomikroskopie

- Zwei optische Strahlengänge ermöglichen einen dreidimensionalen Eindruck des untersuchten Objektes
- I.d.R. wird das Objekt nicht durchstrahlt sondern von oben beleuchtet (Auflichtmikroskopie). So ist auch die Beobachtung von kompakten Proben möglich
- Übliche Auflösungen: 5µm- max. 0.5µm. Zum Vergleich: sie beträgt beim menschlichen Auge ca. 330 µm.
- Übliche Vergrößerungen: 6-150fach

  • Hier geht es zu unserer Diaschau "Stereomikroskopie"


  • Aufgrund der drei-dimensionalen Bildgebung eignet sich das Stereomikroskop ideal für Voruntersuchungen von Proben und die Auswahl von Bereichen, die bei höheren Vergrößerungen (z.B. in einem Elektronenmikroskop) untersucht werden sollen.

    Recent blog posts